...
...

"Eine Zukunft für unsere Vergangenheit"

Ev. Kirche Großbeeren

Der neugotische verputzte Bau wurde 1818 - 1820 nach Entwürfen Karl Friedrich Schinkel am Ort des 1760 zerstörten Vorgängerbaus errichtet. Der Bau mit dem Grundriss eines griechischen Kreuzes, wurde entgegen eines ersten Entwurfs, aus Kostengründen deutlich kleiner ausgeführt. An den nördlichen Arm der Kirche schließt der, in den unteren zwei Geschossen quadratischer und darüber oktogonaler reich verzierter Turm an.

Die flach geneigten Satteldächer sind mit Schiefer in Altdeutscher Deckung gedeckt. Die Dachkonstruktion wird von dem spitzbogigen, hölzernen Tonnengewölbe getragen. Über der Vierung ist ein Kreuzgratgewölbe ausgebildet. Die Gewölberippen bestehen aus vorgesetzten Rundstäben.

Im Kircheninneren befindet sich eine dreiseitig umlaufende, hölzerne Empore.

Die 19. Jahrhundert wurden zahlreiche Reparaturen und 1895/96 durchgreifende Veränderungen an der Kirche vorgenommen. Diese wurden 1929/39 und in den 1980er Jahren teilweise zurückgenommen.

Ausgeführte Maßnahmen:

  • Putzsanierung und die Malerarbeiten an den Außenfassaden
  • Sanierung der stark geschädigten Dachkonstruktion des Schiffes
  • Malerarbeiten im Innenraum
  • Restauratorische Malerarbeiten
  • Erneuerung der Dachdeckung des Schiffes und des Turmes (Schiefer Altdeutsche Deckung)