...
...

"Eine Zukunft für unsere Vergangenheit"

Unternehmensgeschichte

Etappe I 1993 -1998

Das Ingenieurbüro wurde 1993 von drei Beratenden Ingenieuren als Ingenieurbüro für Holzschutz und Sanierungsplanung GbR gegründet. In den ersten Jahren wurde der Umsatz im Wesentlichen durch die Erstellung von Fachgutachten, insbesondere Holzschutzgutachten und statisch konstruktive Einschätzungen von denkmalgeschützten Objekten erarbeitet. Arbeitsschwerpunkt bildeten die Bundesländer Berlin, Brandenburg und Sachsen.

1995 erweiterte sich das Leistungsprofil um die Erarbeitung komplexer statischer Lösungen. Den in diesen Jahren geltenden staatlichen Förderprogrammen geschuldet, verlagerte sich der Schwerpunkt der Aufgaben auf den Neubau von Mehrfamilienhäusern. Ab 1996 wurde, den veränderten Leistungsschwerpunkten Rechnung tragend, das Büro in Ingenieurbüro für Baustatik und Sanierungsplanung GbR (ibs) umbenannt.

Nach dem Ausscheiden einer Gesellschafterin führten ab 1998 zwei Gesellschafter das Büro weiter.

Etappe II 1999 - 2003

Mit der Entscheidung 2000, eine Architektin und eine Tragwerksplanerin in das Büro aufzunehmen, änderte sich die Struktur des Büros schlagartig.

Die Tätigkeit der Gesellschafter musste sich nunmehr neben der fachlichen Arbeit auch auf die Anleitung der mitarbeitenden Ingenieure konzentrieren. Durch die Mitarbeit der Architektin konnte der zunehmenden Nachfrage nach Architekturleistungen, insbesondere im Bereich der Denkmalpflege, entsprochen werden. Dem daraus resultierenden größeren Umfang an zu bewältigenden Projekten, bei der sich eine deutliche Verschiebung von Fachingenieurleistungen hin zu komplexen Planungsaufgaben, einschließlich Bauleitung abzeichnete, wurde 2001 durch die Einstellung eines Bauleiters begegnet. Darüber hinaus wurden im Herbst 2001 die heutigen Büroinhaber als Tragwerksplaner eingestellt.

Um den ständig anwachsenden Büroprozess effizient bewerkstelligen zu können, wurden in den Jahren 2001 bis 2003 eine ausgebildete Betriebswirtin, eine Hochbauplanerin und Holztechniker eingestellt.

Die Stellung eines Sicherheitskoordinators, insbesondere zum Umgang mit Gefahrenstoffen wie Asbest und Holzschutzmitteln, rundete seit 2005 das Angebotsspektrum des Büros ab.

Etappe III 2004 - 2009

Im Oktober 2003 kam es nach zehnjähriger gemeinsamer Tätigkeit zu einer Trennung der beiden Gesellschafter. Während Herr Ralf Siemoneit das Büro verließ, um als Beratender Ingenieur, seine Tätigkeit in einer veränderten Struktur fortzuführen, übernahm Herr Axel Seemann die bis dahin bestehende GbR und führte sie ab dem 01.01.2004 als Einzelunternehmer mit allen acht Mitarbeitern fort.

Im Januar 2005 ergab sich durch die Anstellung einer weiteren Ingenieurin die Möglichkeit ein vollständig neues Geschäftsfeld aufzubauen. Dadurch konnten Baufachliche Prüfungen im Rahmen der Städtebauförderung und des Förderprogramms „Stadtumbau-Ost“ durchgeführt werden. Diese Leistungen wurden über das 2005 gegründete Büro für Projektsteuerung in der Denkmalpflege (Büro bpd) erbracht. Nach einer halbjährlichen Einarbeitung gelang es feste Auftraggeber zu aquirieren. So bestand seit 2005 ein Rahmenvertrag mit der Stadt Frankfurt/O., der auch bis 2008 wiederholt verlängert wurde. Zur Bewältigung des dadurch entstandenen Auftragsvolumens wurde im Juli 2007 eine weitere Kollegin mit einer 15-jährigen Berufserfahrung bei einem Sanierungsträger in das Büro bpd aufgenommen.

Aufgrund der Erweiterung der Aufgaben und Projekte des Büro ibs wurde das Team in den Jahren 2005 bis 2009 kontinuierlich mit Architekten, Ingenieuren und technischen Mitarbeitern verstärkt. Somit waren im Jahr 2009 im Büro ibs 15 Mitarbeiter beschäftigt.

Etappe IV ab 2010

Die ab dem Jahre 2007 vorbereitete Geschäftsübernahme der Büros ibs und bpd durch Herr Frank Fischer und Herr Andreas Nisse erfolgte wie geplant zum 01.01.2010.

Die intern formulierten Grundsätze für die Geschäftsübernahme wurden umgesetzt. So wurde unter anderen für das neue Geschäftsfeld „Technische Gebäudeausrüstung“ im Februar 2009 ein Mitarbeiter gebunden.

Um den stetig vorhandenen Auftragsvolumen gerecht zu werden, konnten in den letzten Jahren fünf weitere Mitarbeiter gewonnen werden.

Somit besteht unser jetziges Team aus:

Die Qualifikationen unseres Planungsteams können der Teamseite entnommen werden.